Kontakt       Mitgliederbereich         Sprachwahl:    
Kontakt       Mitgliederbereich         Sprachwahl:    

Charity at its best

Der Magnolienball

Angefangen hat alles im Jahre 1951. Eingeladen hatte der damalige Präsident des Deutsch-Amerikanischen Herrenclubs München Chester Wright, der aus dem US-Bundesstaat Georgia frische Magnolien einfliegen ließ – und damit war der Name des Magnolienballs geboren.
Bald darauf wurde die Gestaltung und die Organisation dieses glanzvollen Schwarz-Weiß-Balls, der bis zum Ausbruch der Covid Pandemie in ununterbrochener Folge veranstaltet wurde, vom Women’s Club übernommen. Inzwischen gehört dieses Fest zu den ältesten und traditionellsten Events in der Münchener Faschingszeit und dient vor allem einem Zweck: Mittelbeschaffung für die wohltätigen Ziele des Clubs, dem deutsch-amerikanischen Studentenaustausch und der Unterstützung karitativer Einrichtungen im Großraum München.

 

Der 70. Magnolienball – Kein Ball wie jeder andere

4. Februar 2023 im Bayerischen Hof

Nach den beiden stillen Jahren der Pandemie konnte Chairlady Ulrike Grimm am 4. Februar 2023 endlich zum 70-jährigen Jubiläum dieser Benefizveranstaltung in den Bayerischen Hof einladen.

Stammgäste begrüßten sich mit großem Hallo, Gäste, die zum ersten Mal dabei waren, bestaunten beim Sektempfang den eleganten Ballsaal des Bayerischen Hofs. Eine Premiere auf dem Magnolienball war es auch für den US-Generalkonsul Timothy Liston, der, wie Staatsminister der bayerischen Justiz, Dr. Georg Eisenreich und Stadträtin Gabriele Neff, eindrucksvolle Grußworte sprachen. Clubpräsidentin Traudl Schmid konnte mit großer Freude einen Spendenscheck über 10.000 € an das Münchner Waisenhaus überreichen, der stellvertretend von Katrin Breu und Christopher Pforr strahlend entgegengenommen wurde.

 

Dann kam der große Auftritt von 40 Debütantinnen und Debütanten: Mit den Klängen der Fledermaus Quadrille und dem Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauss eröffneten sie den Jubiläums-Ballabend, auf den die Organisatorin Ulrike Grimm zwei Jahre warten musste. Manchen jungen Damen und Herren war das Lampenfieber anzusehen. Kein Wunder, denn elegant die Treppe herabzuschweben, nicht im langen Ballkleid hängen zu bleiben und dann die Tanzschritte nicht zu vergessen…, da ist äußerste Konzentration gefragt. Doch alles klappte. Uschi Trümper, Chairlady für die Debütantinnen und Debütanten und Choreograph Peter Simon vom Tanzstudio Ritmo, konnten mit Recht stolz auf „ihre“ Jugend sein. Und auch in diesem Jahr trugen der Salon Stefan Pauli (wie halten die Krönchen so perfekt in den Frisuren der Damen?) und der Salon Horst Kirchberger (ebenso perfektes Make-Up) zum glanzvollen Auftritt der jungen Paare bei.

Die neue Band SM!LE bot ein buntes Repertoire an Ballroom- und aktueller Partymusik und lockten mit ihren Klängen immer wieder auf die Tanzfläche. Der schwungvolle Auftritt der Münchner Narhalla sorgte für eine vergnügliche „Verschnaufpause“, in der neben Traudl Schmid und Ulrike Grimm weitere Damen des Clubs mit dem Narhalla-Orden geehrt wurden: Irmi Behrendt, Chairlady für den Kartenverkauf (über 400 Tickets), Uschi Trümper, Chairlady der Debütanten und Debütantinnen, Ines Söhngen, Chairlady der Tombola (die Lose für die 300 Gewinne wurden in Windeseile verkauft) und Susanne Ahrens, Chairlady der Stillen Auktion (16 großartige Preise wurden erfolgreich ersteigert).

Der Weißwurst-Mitternachtssnack kam gerade richtig, um sich vor dem letzten großen Tanz zu stärken, der Münchner Française. In diesem Jahr gab es kein Halten unter den Ballgästen. Im Nu waren die Sitzplätze leer: Lachende Gesichter bei Jung und Alt, vereint beim Promenieren, Drehen und Hüpfen, einfach Lebensfreude pur …

DANKE an alle Gäste, DANKE an all unsere treuen und neuen Sponsoren und DANKE an alle helfenden Hände, die diesen wunderbaren 70. Magnolienball ermöglicht haben!

Organisation: Ulrike Grimm. GAWC Chairlady Magnolienball
ulrike.grimm@gawc-munich.de

Cookie Consent with Real Cookie Banner